Eigenblut-Therapie - PRP bei Haarverlust

ausgefallene HaareDer anlagebedingte Haarausfall (androgenetische Alopezie) ist die häufigste Ursache von Haarverlust.

Haarausfall kann durch ein

  • hormonelles Ungleichgewicht
  • Nährstoffmangel
  • Toxinische Substanzen
  • oder durch Erkrankungen hervorgerufen

Die bisherigen Therapien sind meistens unbefriedigend. Die moderne Eigenblut-Therapie – Platelet rich plasma (PRP) bietet eine effektive und sichere Lösung bei Haarverlust.
Selbst wenn die Haare noch nicht im großen Ausmaß ausfallen, kann man mit dieser Behandlung gegen Haarausfall vorbeugen.

Vorteile

  • Sehr gute Verträglichkeit, da körpereigenes Material verwendet wird
  • Langanhaltende Wirkung
  • Keine Ausfallzeit
  • Weitgehend Schmerzfrei
  • Kein operativer Eingriff (ambulant)
  • Die Therapie kann für Frauen und Männer eingesetzt werden

Das eigens aufbereitete körpereigene Plasma leitet nach der Injektion in die Kopfhaut, die Regeneration der geschädigten Haarfollikel an der Wurzel, ein. Mit speziellen filigranen Nadeln kann die Behandlung in wenigen Minuten fast schmerzfrei erfolgen. Die Anwendungen sollten mindestens drei Mal in Abständen von vier Wochen wiederholt werden und zeigen keine nennenswerten Nebenwirkungen.

Kosten

Ab € 400,-- pro Sitzung
Je nach Behandlungsregime variiert der Preis.